CLUB NEWS |
Der Platz ist gesperrt. ( News 1 von 2)
Sonntag, 19.11.17 findet keine Winterliga statt. (News 2 von 2)

09.05.2017 // 2. Volare Golf Cup am 30. April 2017

Schon zum zweiten Mal hatte der Henstedt-Ulzburger Gastronom Pietro Blasi, Inhaber des Restaurants Volare, ein Golfturnier auf die Beine gestellt.

Ein wenig wärmeres und windstilleres Wetter hätten sich alle Golferinnen und Golfer dafür gewünscht, um nicht mit Mütze und dicker Jacke am 30. April über den Platz zu gehen zu müssen. Dennoch ließen sich die Teilnehmer davon aber nicht ihre gute Stimmung verderben. Nach einem 2er-Scramble über 18 Löcher trafen sich alle 64 Teilnehmer im neuen Bistro zu einem 3-Gänge-Dinner. Der neue Restaurantchef auf Gut Bissenmoor, Pascal Bechet, hatte für sein erstes großes Event im Golfclub ein ansprechendes und abwechslungsreiches Menü zusammengestellt. Auf die Vorspeise, Scampi auf Kartoffelpüree, folgte als Hauptgang ein Perlhühnchen mit Kartoffelgratin. Als Dessert gab es perfekte, noch warme Créme brulée, von der Einige noch Tage später schwärmten. Ebenfalls lobend erwähnt wurde die gute Weinauswahl zum Menü.

Pietro Blasi eröffnete die Abendveranstaltung mit einer Gesangsdarbietung auf italienisch, wie wir es aus italienischen Filmen vom „Padrone“ kennen. Die Sieger des Turniers konnten sich über schöne Preise freuen. In der Bruttowertung hatte Andreas von Bülow mit Partnerin Kirstin Petersen die Nase vorn. Dank der Sponsoren insign media, Hesebeck Homecompany, Castan Golf, Jens Wiechmann (Villa Binz) und Restaurant Volare, konnten insgesamt acht Nettopreise vergeben werden. Nettosieger wurden Stephanie Mehrens und Jörg Hamdorf (Gut Waldhof) vor Susanne Romeike (Aukrug) und Brigitte Hahn (Hamburg Oberalster). Der dritte Platz ging an Anja Schmidt und Katja Pütz (Gut Waldhof).

Die Sonderwertung Nearest-to-the-Pin gewann bei den Damen Gisela Kuhlmann, bei den Herren Hans-Jürgen Kühnbaum, beide Bissenmoor. Den Longest-Drive schlug bei den Herren Bruttosieger Andreas von Bülow, bei den Damen Monika Luth, ebenfalls beide Bissenmoorer.

Danach konnte endlich das Tanzbein geschwungen werden. Als DJ fungierte NDR1-Moderator Nils Söhrens. Der Tanz in den Mai dauerte dann bei guter Stimmung für einige Gäste bis weit in den frühen Morgen.

 

Das Menü

 Siegerehrung und Party

 


Kennen Sie Susi Erdmann?

Diese Frage mussten sich am nächsten Tag viele Bissenmoorer „Offizielle“ stellen lassen. Denn von allen unbemerkt hatte sich eine der erfolgreichsten deutschen Wintersportlerinnen ins Feld „gemogelt“. Susi Erdmann war in den Jahren 1985 bis 2007 mehrfache Welt- und Europameisterin  und Silber- und Bronzemedaillengewinnerin bei den olympischen Spielen im Rodeln sowie im Bobfahren. Wer mal gucken will, wer die große blonde (unbekannte) Dame war, hier der Link zu ihrer Homepage.

Schreibe einen Kommentar

Scroll to top