CLUB NEWS |
Der Platz ist gesperrt. ( News 1 von 1)

29.06.2017 // Rosen Vierer 2017 – Ladies only!

Die Sonne lachte vom Himmel – so wie es sich gehört, wenn 70 Damen auf Einladung der Birdies zu einem exklusiven Turnier in Bissenmoor antreten.

Schon die Begrüßung im Clubhaus war sehr freundlich, ein kleines Geschenk durfte jede Dame gleich bei der Anmeldung mitnehmen, außerdem eine Flasche Wasser für die Runde.

Danach wurden die Damen von zwei netten Herren, Udo Gandecke und Rainer Fahs, an Tee 1 und 10 in Empfang genommen. Die Starter machten erst einmal von jedem Flight ein schönes Gruppenfoto, bevor sie die Einzelheiten des Wettspiels erklärten. Auf der Bahn 10 gab es gleich die Ansage, dass die Hinterlassenschaften der Gänse zum Besserlegen berechtigen – ob jemand davon Gebrauch machen musste, wurde nicht berichtet. Außerdem erklärten sie den Damen natürlich die Regeln des 2er-Scramble und an welchen vier Löchern es die Sonderpreise zu gewinnen gab.

Die beiden Organisatorinnen des Turniers, Jurin Kühnbaum und Patricia Fahs, kümmerten sich darum, im Wintergarten des Clubhauses ein reichhaltiges Buffet für die Halfway-Verpflegung aufzubauen. Alle Speisen und süßen Leckereien waren von den Birdies mitgebracht worden und fanden regen Zuspruch.

Nach und nach trafen im Laufe des Nachmittags alle Flights im Clubhaus ein, wo die sonnige Terrasse zum Plaudern einlud. Erst als alle angekommen waren, wurden die Damen in das liebevoll dekorierte Bistro gebeten. Dort erwartete sie eine Überraschung: es gab eine Tischordnung nach Flights, und jede Dame fand dann an ihrem Platz das Gruppenfoto ihres Flights vom Turnierbeginn vor. Da hatten die beiden Herren ganze Arbeit geleistet!

Die ebenfalls bereits aufgebauten prächtigen Rosenpreise, die von Rosen Kordes aus Elmshorn gestiftet waren, mussten allerdings noch ein wenig auf ihre neuen Besitzerinnen warten. Jurin Kühnbaum begrüßte alle Damen, die in diesem Jahr aus 14 verschiedenen Club kamen – mehr als im letzten Jahr. Vielleicht werden es nächstes Jahr nochmals mehr!

Die Spannung sollte aber doch noch ein wenig anhalten, daher wurde erst einmal das Essen serviert. Und hier hatte die Gastrocrew um Chef Pascal Bechet ihren Auftritt, die zügig allen Damen ihre Teller brachte. Perlhuhnbrüstchen, Kartoffelgratin, Ratatouille und Waldpilzsoße mundeten sehr, und auch die Erdbeeren mit Minze und Mascarpone, im Glas serviert, fanden großen Anklang.

Dann ging es aber an die Preisverteilung. Zunächst wurden die Sonderpreise vergeben. Nearest to the Pin gelang Alice Neunz aus Sülfeld, der Longest Drive wurde von Mirja Wiese (Management HH-Oberalster) geschlagen. Annegret Förster aus Bissenmoor lag am nächsten am Rosenbusch auf Bahn 4. Jutta Schmidts (Bissenmoor) Ball lang nur knapp 2 Meter neben der Fahne an Loch 17 nach ihrem zweiten Schlag. Diese Chance ließen sie und ihre Partnerin Nicole Knop (Sülfeld) sich nicht entgehen – eingelocht zum Birdie, Glückwunsch!

Um einen der Nettopreise zu gewinnen, musste man schon sehr gutes Golf gespielt haben! Mit 54 (!) Punkten holten sich Dörte Knaack und Annemarie Heinze (beide Bissenmoor) den Sieg. Marion Ruppert und Hyangy Jin (auch Bissenmoor) erspielten als Zweite 52 Punkte, die Dritten Karin Gembler (Bissenmoor) und Mirja Wiese lagen mit 51 Punkten knapp dahinter. Weitere Nettopreise erhielten die Teams Susanne Holst-Weidemann (Sülfeld)/Hilke Lehner (Bissenmoor), Ursula Dahl /Dr. Cornelia Dock (Bissenmoor), Carsta Hasenbein (Bissenmoor)/Hannelore Breiholz (Golfakademie), Elke Lutz/Gitta Juckel (Aukrug) sowie Nicole Knop/Jutta Schmidt.

Der Bruttosieg ging an das Duo Dr. Christine Heins (Hamburger GC) und Christine Böcken (Großflottbeker TH & GC) mit 33 Punkten. In ihrer Bruttorede lobte Christine Heins neben dem Platz (TOP-Zustand!), dem selbstgemachten Buffet und der Gastronomie insbesondere die beiden Organisatorinnen Jurin Kühnbaum und Patricia Fahs. „Das Turnier ist nach nur wenigen Jahren schon ein Klassiker geworden!“, meinte sie unter dem Beifall aller Damen.

Wer gedacht hatte, nun, das war es, wurde noch einmal positiv überrascht. Jurin Kühnbaum zauberte einen Eiskübel hervor, in dem die Namen aller Teilnehmerinnen, die bisher nichts gewonnen hatten, als Lose lagen. Zur Glücksfee wurde Anugata Hauschildt erkoren. Es kamen jede Menge gesponserte Präsente zur Verlosung, von Gutscheinen des Restaurants Volare über Sekt von Villa Binz bis hin zu Golfpräsenten von Castan Golf und Rainer Bertram. Es gab auch Greenfee-Gutscheine zu gewinnen (für auswärtige Damen) sowie eine Trainerstunde bei Mike Bradley.

Die strahlenden Gesichter am Ende der Verlosung und Preisverteilung waren der Dank für diese sehr gelungene Veranstaltung.

So hoffen wir, dass es auch im nächsten Jahr wieder heißt: Die Birdies laden ein zum Rosen Vierer – Ladies only!

Schreibe einen Kommentar

Scroll to top