CLUB NEWS |

27.08.2018 // 1. Mannschaft Herren AK 30 beim Heimspiel (Spieltag 5)

Besser geht es kaum noch!

Heimspieltag in Bissenmoor 2018 – das hieß zunächst einmal eine ungewohnt späte Startzeit für die Mannschaft. Die Langschläfer mag es gefreut haben! Das Team trat in absoluter Bestbesetzung an, um den erhofften Aufstieg in die Gruppe B „wasserdicht“ zu machen. Jeder Schlag, den man den Altenhofern abnehmen konnte, war von Bedeutung, da nach dem vierten Spieltag keinerlei Schlagdifferenz mehr bestand.

In mehreren Flights kam es zu direkten Duellen zwischen Bissenmoor und Altenhof. So wurde der erste Flight, in dem Dale Habbe mit der Altenhofer Nummer Eins, Dr. Jan-Ove Nissen gespielt hatte, auf der 18 von vielen Zuschauern mit Spannung erwartet. Dale gelang ein wunderschönes Birdie an diesem Loch, als Krönung einer 75er-Runde! Damit hatte er sich unterspielt (Glückwunsch!) und auch ein Polster von neun Schlägen für Bissenmoor angelegt, da Dr. Nissen mit einer 84 zurück kam.

Der nächste Bissenmoorer, Dr. Marcel Sandberg, brachte eine 90 nach Hause, im Flight dahinter war der nächste Altenhofer, der eine 87er-Runde gespielt hatte. Vorsprung sechs Schläge.

In Flight vier traf Olaf B. Christiansen auf Lars Paulsen aus Altenhof. Olafs Scorekarte wies 81 Schläge auf, der Altenhofer unterschrieb eine 90. Der Vorsprung wurde damit auf 15 Schläge ausgebaut.

Das nächste direkte Duell fand dann im Flight sechs zwischen Markus Petter und Christian Hufnagel statt. Altenhof 87 Schläge und Markus? Markus Petter brauchte nur 74 Schläge – Tagesbester, Unterspielung – Glückwunsch! 28 Schläge Vorsprung zu diesem Zeitpunkt, da konnte man langsam anfangen, den Aufstieg zu feiern.

Im nächsten Flight lag Andy von Bülow bis zur 17 voll im Plan, bis ihm der tiefe Bunker vor dem Grün einen Strich durch die Rechnung machte und dadurch das Endergebnis auf 87 Schläge stieg. Da der nächste Altenhofer auch eine 87 spielte, blieb es bei dem Vorsprung von 28 Schlägen.

Es fehlte nun noch ein gemeinsamer Bissenmoor-Altenhof-Flight. Henrik Horndahl spielte im direkten Duell mit Malte Petersen. Auch dieses Mal ging es zugunsten der Bissenmoorer aus, Henrik hatte 83 auf der Karte, Malte Petersen 91 Schläge. 35 Schläge Vorsprung am Ende, in der Teamwertung nur 43 über PAR.

Die Freude am Grün der 18 war groß! Die Damen der AK 30 sowie die zweite Mannschaft waren als Gratulanten mit dabei.

Markus Petter, der dann später im Restaurant die Siegerehrung übernahm, strahlte ob des Erfolges des Teams übers ganze Gesicht. Ja, sie haben es geschafft, nach vielen Jahren wieder in Gruppe B aufzusteigen. Doch man darf sich nichts vormachen, es wird eine Herausforderung werden, sich dort zu behaupten. Ergebnisse wie an diesem Spieltag sind dann auch auf Auswärtsplätzen gefragt, um die Klasse halten zu können.

Wir gratulieren herzlich zu diesem Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Scroll to top