CLUB NEWS |

30.06.2018 // Rosen-Vierer 2018

Bei den Golferinnen in Schleswig-Holstein hat es sich herumgesprochen:

der „Rosenvierer“ in Bissenmoor ist ein ganz besonderes Turnier, das man sich nicht entgehen lassen sollte!

Auch das Wetter konnte an diesem Tag nicht besser sein: Sonnenschein und angenehme Temperaturen luden wahrlich zum Golfen ein.

Und so kamen dann auch 68 Damen aus 11 verschiedenen Clubs am 26.06.2018 nach Bissenmoor, die im Clubhaus von Marion Ruppert und Heike Gandeke freundlich begrüßt wurden Jede Dame erhielt eine kleines Tee-Geschenk, und auch mit Wasser für die Runde konnte man sich eindecken. An Tee 1 und 10 warteten schon die beiden Starter – Udo Gandeke und der Bissenmoorer Präsident Rainer Fahs – auf die Damen, um die Scorekarten auszuhändigen und ein Erinnerungsbild zu machen.

Nach neun Löchern baten die Birdies zum Halfway-Buffet. Wie in den Vorjahren hatten die Bissenmoorer Damen eine Vielzahl von Köstlichkeiten selbst zubereitet: von „herzhaft“ bis „süß“ war alles vorhanden. Ein kühles Getränk oder eine Tasse Kaffee dazu, ein Platz auf der Sonnenterrasse – das war nach dem Geschmack aller Damen!

Ab 16 Uhr trudelten die ersten Flights im Clubhaus ein und überbrückten die Wartezeit, bis alle Damen ihr Spiel beendet hatten, auf der Clubterrasse. Das eine oder andere Birdie galt es zu feiern, oder einfach einen harmonisch miteinander verbrachten Tag.

Nachdem alle Damen ihre Plätze eingenommen hatten – an liebevoll geschmückten Tischen, auf denen die Fotos vom Start für jeden Flight bereitlagen – hielt Präsident Rainer Fahs eine kurze Dankesrede. Erster und wichtigster Punkt war es, den beiden Organisatorinnen des Turniers, nämlich seiner Frau Patricia sowie Jurin Kühnbaum, für die einjährige (!) Vorbereitung zu danken. Beide erhielten einen Blumenstrauß als Anerkennung. Die Greenkeeper, die seit 6 Uhr morgens damit beschäftigt waren, den Platz für die Damen vorzubereiten, wurden genauso lobend erwähnt wie die Damen aus dem Sekretariat sowie alle Birdies, die für das Buffet gesorgt hatten.

Nach dem vorzüglichen Essen, vom Bellevue-Team zügig serviert, übernahm Patricia Fahs die Siegerehrung, assistiert von Jurin Kühnbaum. Alle Siegerinnen in den verschiedenen Wertungen erhielten Rosenpflanzen, die von der Firma Rosen Kordes gesponsert wurden.

Zunächst wurden die Sonderpreise verliehen. Nearest-to-the-Pin mit dem 2. Schlag gelang Angelika Berger aus Wulfsmühle, die den Birdieputt aus 1,80 Metern Entfernung sicher verwandelte. Claudia Zierk aus Großensee zeigte sich als Allrounderin, sowohl Nearest-to-the-Pin als auch Nearest-to-the-Rosenbusch konnte sie für sich verbuchen. Der Longest Drive gelang Sylvia Ewald aus Haseldorf.

Je vier Nettopreise gab es in den beiden Auswertungsklassen. In der Klasse ab HCP 51,5 hatten Elke Post und Hilke Lehner (Bissenmoor) mit 50 Punkten die Nase vorn, gefolgt von Susanne Limpinsel und Christa Weber-Hellmann aus Wulfsmühle (49 Punkte), Merete Sandberg und Kathleen Wiechmann (Bissenmoor, 47 Punkte) und Jutta Paulsen mit Susanne Kuhsiek (Bissenmoor, 45 Punkte).

Der Nettosieg in der HCP-Klasse bis 51,4 ging an das Haseldorfer/Wulfsmühler Duo Sylvia Ewald und Ulrike Ronneberger mit 50 Punkten. Ebenfalls 50 Punkte hatten die Bissenmoorer Damen Birgit Andreas und Ulrike Lange, genauso wie Cornelia Dock und Marlies Jagdmann. Der vierte Platz ging an Gisela Schrader (Gut Kaden) und Barbara Herzog (Sülfeld) mit 49 Punkten.

Den Bruttosieg erspielten sich mit 36 Punkten Claudia Zierk aus Großensee und Nicole Obrock (Am Sachsenwald). Claudia Zierk lobte in ihrer Bruttorede Organisation, Gastronomie und Greenkeeping. Auch die im vergangenen Jahr neu gestalteten Umkleideräume hob sie lobend hervor.

Aber auch diejenigen Damen, die an diesem Tag nicht „auf das Treppchen“ kamen, hatten noch eine Chance auf einen Gewinn: in einer Verlosung mit Ulrike Jachulke als Glücksfee wurden dank einiger großzügiger Sponsoren noch Gutscheine für Restaurantbesuche, Greenfees oder Trainerstunden verschenkt. Auch gab es Bälle, Taschen und Sektflaschen zu gewinnen.

So ging gegen 20 Uhr ein langer Golf-Tag zu Ende, der bei allen Teilnehmerinnen sicher in guter Erinnerung bleiben wird.

Schreibe einen Kommentar

Scroll to top