CLUB NEWS |

Golfer und Greenkeeper

Wünsche des Greenkeepers an die Golfer

Jeder, der in Bissenmoor golfen geht, kann einen Beitrag dazu leisten, dass der Platz und die Anlage gepflegt sind und auch bleiben. Für ein harmonisches Miteinander von Greenkeeping und Golfern braucht es nicht sehr viel. Lesen Sie selbst:

Greenkeeper auf der Bahn oder am Grün:

Bitte haben Sie ein wenig Geduld und akzeptieren eine kurze Wartezeit, falls Sie auf der Runde auf jemanden treffen, der gerade seine Arbeit macht – damit der Platz für uns alle in einem guten Zustand bleibt.

Pitchmarks:

Es dauert bis zu drei Wochen, bis eine nicht ausgebesserte Pitchmark auf dem Grün herauswächst. Häufig wächst dann eine nicht gewünschte Grassorte nach, was langfristige Schäden für das gesamte Grün nach sich zieht.

Daher die dringende Bitte an Sie: Bessern Sie Ihre und auch fremde Pitchmarks aus! Das Video unten auf der Seite zeigt ganz genau, wie es geht: im Quadrat vier Mal die Pitchgabel einstechen, zum Zentrum hin drücken, danach die Stelle mit dem Putterkopf festdrücken, die Stelle NICHT hochhebeln!

Wenn jeder auf dem Grün neben seiner eigenen Pitchmark auch noch mindestens eine fremde entfernt, werden unsere Grüns noch besser auf Dauer!

Divots:

Bitte legen Sie auf den Fairways Ihr Divot zurück und treten es fest. Sie möchten doch auch nicht aus einem Divot weiterspielen müssen, oder? In den Teeboxen brauchen Sie sich nicht darum zu kümmern, das wird fachmännisch ausgebessert.

Bunkerharken:

Bitte legen Sie die Harken komplett mit dem Stiel in den Bunker (Zinken im Sand), damit die Harken bei den Mäharbeiten nicht im Weg sind. Steine im Sand gelten als bewegliche Hemmnisse und können an den Bunkerrand innen gelegt werden (siehe auch Platzregel 5a, gemäß Regel 24-1).

Müll:

Die Tee-Becher auf den Abschlägen sind nur für Tees da, anderer Müll gehört in die zahlreich vorhandenen Abfallbehälter. Obstreste (Bananenschalen, Apfelbutzen etc.) können gerne ins hohe Rough geworfen werden, um dort zu kompostieren. Damit kann man auch verhindern, dass viele Wespen im Sommer um die Abfallbehälter kreisen.

Ballkörbe:

Bitte bringen Sie leere Ballkörbe zum Ballautomaten zurück, lassen Sie sie nicht einfach stehen und liegen.

E-Carts:

Bitte fahren Sie mit dem E-Cart nur auf den kurzgemähten Flächen und bleiben mindestens 20 Meter vor dem Grün stehen.

Nach starkem Regen können die Reifen der E-Carts die Fairways beschädigen. Beachten Sie daher eine entsprechende Sperre, die bei zu nassem Untergrund ausgesprochen werden muss.

Trolleys:

Golfer lieben es, den kürzesten Weg zu gehen. Allerdings sind die Bereiche zwischen dem Grün und einem Bunker, egal ob Sandbunker oder Grünbunker, für Trolleys tabu! Auch in den Grünbunkern haben Trolleys nichts verloren, z.B. am Grün von Loch 2.

Blaue Markierung:

Alle Bereiche, die mit einer blauen Markierung versehen sind (Pfähle, Farbstreifen), sind „Boden in Ausbesserung, ungewöhnlich beschaffener Boden (Regel 25-1)“.

Gewitter:

Auch wenn es manch einer nicht glauben mag: bei Gewitter kann ein Bag voller Schläger den Blitz anziehen! Wenn Sie vom Gewitter überrascht werden, lassen Sie Ihr Bag stehen und halten Sie mindestens 20 Meter Abstand davon! Auch in der Schutzhütte hat das Bag nichts zu suchen. Das viele Metall im Bag kann den Blitz in die Hütte leiten! Lassen Sie Ihr Bag bitte in ausreichender Entfernung vor der Hütte stehen.


Dieses Video zeigt, wie man eine Pitchmark auf dem Grün richtig entfernt.

 

Scroll to top