CLUB NEWS |
Samstag, 25.05. GVSH Mannschaftspokal von Schleswig-Holstein. Der Platz ist bis ca. 13:00 Uhr gesperrt (News 1 von 1)

03.05.2019 // Yellow-Ball

Klein aber fein – so kann man die Premiere des neuen Turnierformats beschreiben. Dazu passt auch das übereinstimmende Fazit aller Teilnehmer: Wer nicht dabei war, hat etwas verpasst! Einige hatten sich dem Motto entsprechend mit gelben Shirts oder anderen Accessoires ausgestattet, eine Teilnehmerin kam sogar ganz in gelb. Und wer nichts davon hatte, bekam von Patricia Fahs eine kleine gelbe Schleife angesteckt.

Zugegeben, das Wetter passte überhaupt nicht zum Wonnemonat Mai: einstellige Temperaturen und kräftiger Wind erinnerten eher an den Herbst, als an den Frühling! Dennoch starten die fünf Flights mit viel Elan auf die Runde. Zuvor gab es eine ausführliche Einweisung in den Spielmodus durch Präsident Rainer Fahs, der auch die Idee zu diesem Clubturnier hatte. Ein gelber Ball rotiert durch den Flight, und der Spieler, der damit gerade spielt, verdoppelt seine Stablefordpunkte an dem entsprechenden Loch. Also war jeder bestrebt, den Ball im Spiel zu halten, damit für das Team viele Punkte gesammelt werden konnten. Jeder Flight hatte den Ehrgeiz, den Ball bis zum 18. Loch zu behalten. Beim Halfway war dann die erste Frage der Organisatoren, ob der Ball denn noch da sei. Zwei Teams hatten ihn schon verloren, die anderen drei schafften es bis zum Schluss. Vorsicht war bei einigen das Motto, also lieber vorlegen oder das Wasser weiträumig umgehen! Derjenige, der am 18. Loch den gelben Ball einputtete, bekam diesen Ball als Souvenir geschenkt.

Die Auswertung dieses Turniers erfolgte in ungewohnter Hand- und Kopfrechenarbeit. Mit Akribie und ein paar Nachfragen konnte dann für jedes Team ein Ergebnis ermittelt werden.

Gewonnen hat das Team Nico Kuhsiek, Marlies Jagdmann, Marion Ruppert und Werner Kinder mit insgesamt 147 Stablefordpunkten, ohne Ballverlust. Zweite wurden Horst-Uwe Meyer, Emily Kuhsiek, Heiner Lüchow und Bernd Otto mit 143 Stablefordpunkten. Da dieses Team bereits auf der Bahn 5 seinen gelben Ball verlor, ist dies ein hervorragendes Ergebnis. Auf den dritten Platz kam ein sehr fröhliches Damenquartett mit Erika Paulsen, Jurin Kühnbaum, Hyangi Jin und Susann Hoppe mit 127 Punkten und gerettetem gelben Ball.

Die Preise waren ebenfalls alle in gelb gehalten, über Blumen und Schlägertücher bis hin zu gelben Golfbällen mit einem Golfregel-Buch. Patricia Fahs hatte alles sehr liebevoll und mit viel Phantasie verpackt.

Präsident Rainer Fahs freute sich über die Resonanz der Teilnehmer nach dem Turnier. Damit wird es wohl im nächsten Jahr wieder im Turnierkalender erscheinen, möglicherweise aber an einem anderen Termin.

Schreibe einen Kommentar

Scroll to top