CLUB NEWS |

06.06.2019 // Freundschaftsspiel mit Bad Bramstedt

Wenn eine Bruttorede mit den Worten „eigentlich bin ich gar nicht da, ich spiele nämlich am Wochenende nicht“ beginnt, dann muss es ein besonderes Turnier gewesen sein.

Von wem diese Worte stammten – Geduld, das wird ein wenig später verraten.

Am ersten richtigen Sommertag des Jahres 2019 trafen sich 15 Bad Bramstedter und 21 Bissenmoorer zu einer Neuauflage der Freundschaftsspiele. Bunt gemischt, es war nur ein reiner Bissenmoorer Flight dabei, wurde ein Chapman-Vierer gespielt. Jeder Bad Bramstedter erhielt beim Start als kleines Gastgeschenk einen Bissenmoorer Logoball.

Organisator Uwe Kipper hatte angesichts der Temperaturen auf eigene Kosten für die Teilnehmer gekühlte Getränke organisiert, die er mit dem Cart der Küchencrew den Spielern vorbeibrachte. Nebenbei fotografierte er noch ganz fleißig, so dass eine ansehnliche Bildergalerie entstanden ist.

Den „offiziellen Teil“ nach dem Turnier eröffnete Uwe Kipper mit einer kurzen Ansprache, an deren Ende er dem Bad Bramstedter Präsidenten Frank Mißling ein Weinpräsent überreichte. Dieser revanchierte sich – ebenfalls mit einem Weinpräsent – und lud die Bissenmoorer zum Freundschaftsspiel im nächsten Jahr nach Bad Bramstedt ein. Die Einladung wurde gerne angenommen.

Mit Spannung wurde die Preisverteilung erwartet. Insgesamt gab es fünf Nettopreise sowie einen Bruttopreis, die von Patricia Fahs zusammengestellt und attraktiv verpackt worden waren. Sie unterstützte Uwe Kipper auch bei der Übergabe.

Mit 48 Nettopunkten holten sich Gabriele Achilles und Mathias Heinz unangefochten den Sieg. Zweite wurden Katja Borstel und Daniel Deutscher mit 41 Punkten, gefolgt von Dagmar Bichels und Bernd Käselau (39 Punkte), Ruth-Margit Jastremski und Rolf Wagner (39 Punkte) sowie Kerstin Scharnweber und Mathias Heitmann (38 Punkte).

Den Bruttopreis holte sich das Bissenmoorer Duo Heinz Edler und Horst-Uwe Meyer mit 23 Punkten. Die beiden hatten noch nie zusammen gespielt, und für Heinz Edler war es die eingangs erwähnte Wochenendpremiere. Wenn man als Sieger vom Platz geht, dann hat es sich bestimmt gelohnt, auch am Sonntag nach Bissenmoor zu fahren!

Im Jahr 2020 soll es dann ein Wiedersehen auf dem Platz in Bad Bramstedt geben.

Schreibe einen Kommentar

Scroll to top