CLUB NEWS |

10.06.2019 // Spargel-Vierer 2019

„Ich muss mich erst mal für das Wetter entschuldigen“, so begann Thomas Mielke die Siegerehrung. Die ersten Flights hatten noch mit leichtem Regen zu tun, während die letzten Flights völlig trocken über den Platz kamen.

Die Stimmung im Clubhaus nach dem Turnier daher war sehr entspannt, wozu sicher auch das von allen gelobte Spargelessen beitrug.

Um die Organisation des Turniers und die zu gewinnenden Preise hatten sich Monika Luth und Patricia Fahs gekümmert, die auch mit Applaus dafür belohnt wurden.

Als erstes wurden die „Longhitter“ ausgezeichnet. Bei den Damen holte sich Stephanie Güldenzoph aus Breitenburg den Sonderpreis, bei den Herren Olaf B. Christiansen. In Sachen Präzision – Nearest to the Pin – bewiesen Eike Arpe-Güldenzoph aus Breitenburg und Udo Oelscher ihre Fähigkeiten.

In der Nettoklasse ab HCP 45,1 holten sich Gabriele Achilles und Horst-Uwe Meyer mit 40 Punkten den Sieg. Kian und Günther Schwertfeger – Enkel und Großvater – wurden mit 39 Punkten Zweite vor Christiane Moritz und Thomas Mielke mit 37 Punkten. Der vierte Nettopreis in dieser Klasse ging an Sonja und Joachim Klopsch mit 34 Punkten.

In der Nettoklasse bis 45,0 wurden ebenfalls sehr gute Ergebnisse erzielt. Die Nase vorn hatten mit 40 Punkten Arne Schwertfeger und Sascha Dieball. Dagmar Kaste und Udo Oelscher setzten sich im Stechen um Platz zwei gegen Jennifer und Pierre Barckhan durch, die ebenfalls 39 Punkte gesammelt hatten. Vierte mit 38 Punkten wurden Jan Burzlaff und Stefan Freitag.

Danach blieb nur noch der Bruttosieg, der mit dem Titel der Spargelkönige verbunden ist, übrig. Zum ersten Mal in der Geschichte des Turniers gibt es zwei Spargelköniginnen! Die beiden Damen aus Breitenburg, Stephanie Güldenzoph und Eike Arpe-Güldenzoph holten sich souverän mit 35 Bruttopunkten den Titel.

In ihrer Bruttorede lobte Stephanie Güldenzoph den Platz und seine Grüns. Der Dank ging auch an die beiden Bissenmoorer Flightpartnerinnen, Marion Ruppert und Susann Hoppe, für eine angenehme und kurzweilige Runde. Sie versprach, dass es nicht die letzte Runde in Bissenmoor gewesen sei – sie würden gerne wieder kommen. Wir nehmen sie beim Wort und hoffen, dass sie nächstes Jahr antreten, um ihren Titel zu verteidigen.

Bei strahlendem Sonnenschein konnte dann noch das Siegerfoto gemacht werden, auf dem alle Preisträger mit ihren schönen Spargel-Gewinnen zu sehen sind.

Schreibe einen Kommentar

Scroll to top